Diesen Ansprüchen

müssen die Ahrweine gerecht werden

Auszeichnungen und Anforderungen

für hochkarätige Weine von der Ahr

Separator mit Ahrwein Gold

Winzer und Genossenschaften aus dem Weinanbaugebiet Ahr können jedes Jahr in insgesamt sechs verschiedenen Kategorien ihre Weine für den Weinpreis „Ahrwein des Jahres“ anstellen.

Dabei widmen sich drei der Kategorien dem Spätburgunder als Schwerpunkt des Ahrtals. Darüber hinaus werden drei Sonderpreise vergeben. Je nach Kategorie müssen die Weine unterschiedlichen Anforderungen gerecht werden, bevor eine unabhängige Experten-Jury unter ihnen die Herausragendsten des jeweiligen Jahres kürt.

Quintessenz: Spätburgunder

Das macht die besten der Ahr aus

Separator mit Ahrwein Gold
Ahrwein-des-Jahres-Siegel-Kultwein

Kultwein

Spätburgunder auf höchstem internationalem Niveau

  • Besonders privilegierte Lagen der Ahr (siehe Definition am Seitenende)
  • Mind. 11,5 % Alkohol
  • Ertrag maximal 50 Hektoliter pro Hektar
  • Barrique-/Klassischer Ausbau
  • 100 % Spätburgunder
  • Bis 4 g Restzucker
  • Mind. 300 Flaschen im offenen Verkauf
Ahrwein-des-Jahres-Siegel-Premiumwein

Premiumwein

Überragende Spätburgunder in exzellenter Qualität

  • Orts- und Lagenweine
  • Mind. 11,5 % Alkohol
  • Ertrag maximal 60 Hektoliter pro Hektar
  • Barrique-/Klassischer Ausbau
  • 100 % Spätburgunder
  • Bis 6 g Restzucker
  • Mind. 600 Flaschen im offenen Verkauf
Ahrwein-des-Jahres-Siegel-Klassiker

Klassiker

Traditionell mit hoher Qualität & bestes Preis-Genuss-Verhältnis

  • Die Trauben müssen aus dem Ahrtal kommen
  • Bis 13,00 Euro Verkaufspreis ab Hof
  • Mind. 11,0 % Alkohol
  • Ertrag maximal 90 Hektoliter
  • Stahltank/Holz/Barrique
  • 85 % Spätburgunder
  • Bis 9 g Restzucker
  • Mind. 600 Flaschen im offenen Verkauf

Weitere Wein-Vielfalt: Die Sonderpreise

Weil die Ahr noch mehr hervorbringt

Separator mit Ahrwein Gold
Ahrwein-des-Jahres-Siegel-Fruehburgunder

Bester
Frühburgunder

Darauf kommt es an:

  • Trauben müssen aus dem Anbaugebiet Ahr stammen
  • Mind. 12,0 % Alkohol
  • Barrique-/Klassischer Ausbau
  • 100 % Frühburgunder
  • Bis 9 g Restzucker
  • Mind. 600 Flaschen im offenen Verkauf
Ahrwein-des-Jahres-Siegel-Blanc-de-Noir-Platz-1

Bester
Blanc de Noir

Darauf kommt es an:

  • Trauben müssen aus dem Anbaugebiet Ahr stammen
  • Rote Trauben müssen hell gekeltert sein
  • Mind. 11 % Alkohol
  • Barrique-/Klassischer Ausbau
  • 100 % Spätburgunder
  • Geschmacksrichtung trocken bis feinherb
  • Mind. 600 Flaschen im offenen Verkauf
Ahrwein-des-Jahres-Siegel-Rose

Bester
Rosé

Darauf kommt es an:

  • Rebsorten frei / Cuvée
  • Trauben müssen aus dem Anbaugebiet Ahr stammen
  • Deutliche Farbabgrenzung zum Blanc de Noir
  • Jahrgang 2021
  • Mindestens 11 % Alkohol
  • Geschmacksrichtung trocken bis feinherb
  • Mind. 600 Flaschen im offenen Verkauf

Definition „Besonders privilegierte Lagen“

Privilegierte Lagen im Weinanbaugebiet Ahr:

1. Ahrweiler Rosenthal
2. Ahrweiler Silberberg
3. Ahrweiler Daubhaus
4. Altenahrer Eck
5. Dernauer Pfarrwingert
6. Dernauer Hardtberg
7. Heimersheimer Landskrone
8. Heimersheimer Burggarten
9. Marienthaler Trotzenberg

10. Mayschosser Mönchsberg
11. Neuenahrer Sonnenberg
12. Neuenahrer Schieferlay
13. Neuenahrer Kirchtürmchen
14. Recher Herrenberg
15. Walporzheimer Gärkammer
16. Walporzheimer Kräuterberg
17. Walporzheimer Alte Lay
18. Mayschosser Laacherberg

Definition Eigennamen

Separator mit Ahrwein Gold

Viele Weinerzeuger nutzen für besondere Weine je nach Ausbau, Historie oder Phantasie Weinnamen, welche über keine rechtlichen Definitionen verfügen. Eigennamen werden in der Kategorie „Premium“ zugelassen.
(zum Beispiel „R“, „S“ „Nr. 1“, „JS“ „Jubilus“).

Scroll to Top